Pack Shots + Tabletop

Die bekannteste Form der Produktfotografie sind sogenannte Freisteller

Das bedeutet: Das eigentlich Produkt wird meist vor einem weissen Hintergrund freigestellt, wie er wie z. B. von Amazon bei Produktbildern gefordert wird. Alles störenden Elemente werden entfernt.

Man unterscheidet hierbei zwischen Pack-Shots und der Tabletop Fotografie.

  • Pack-Shots nennt man landläufig Aufnahmen mit Verpackungdesign.
  • Tabletop bezeichnet Bilder des eigentlichen Produktes ohne Verpackung

Beide Arten zeigen keine anderen Gegenstände im Bild als das eigentliche Produkt.

Bei Bekleidung kann es Ausnahmen geben wenn es nicht als Legeware fotografiert wird. Oft wird auf Hilfsmittel zurückgegriffen. Bei Fotos von Kleidung werden diese oft verwendet damit die Kleidungsstücke aussehen als würden sie am Menschen Körper getragen. Die Fotografie ist unter dem Begriff Hollowman bekannt

Der Focus bei der Ansicht soll immer auf der Abbildung des reisen Produktes liegen. In der Nachbearbeitung werden alle störenden Elemente entfernt. Erfahrung, gekonnte Lichtsetzung und das entsprechende Equipment sind hierbei Voraussetzung.